Erinnerungskultur: 30. Jahrestag des Mauerfalls

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

die Gruppe CDU-Piraten im Rat der Stadt Lehrte stellt folgenden Antrag:
Beschlussvorschlag:

Am 9. November jährt sich zum 30. Mal der Jahrestag des Mauerfalls. Die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und der Beauftragte der Bundesregierung für die neuen Bundesländer haben zu diesem Thema eine Plakatausstellung herausgegeben. „Von der Friedlichen Revolution zur deutschen Einheit“ lautet der Titel dieser neuen Ausstellung. Die Ausstellung präsentiert über 100 zeithistorische Fotos und Dokumente aus den Jahren 1989/90. QR-Codes verlinken zu 18
Videointerviews mit Akteurinnen und Akteuren der Friedlichen Revolution, die auf der Webseite https://zeitzeugen-portal.de zu finden sind. Autor und Kurator der Ausstellung ist der Historiker Dr. Ulrich Mählert, Bundesstiftung Aufarbeitung. Die Stadt Lehrte soll sich an diesem Gedenktag beteiligen, in dem sie die Ausstellung an einem Ort mit starkem Publikumsverkehr ausstellt.

Begründung:

Vor dreißig Jahren wurde durch die friedliche Revolution in der DDR die Wiedervereinigung Deutschlands eingeleitet und die SED-Diktatur gestürzt. Dieses Ereignis stellt einen Meilenstein der jüngeren deutschen Geschichte dar und ist in seiner Bedeutung ungebrochen. Die Selbstbefreiung der Ostdeutschen von einem sozialistischen Unrechtsstaat mit Hilfe von basisdemokratischen Mitteln ist ein beeindruckendes Zeugnis der damaligen Gesellschaft. Der Fall der Mauer als Zeichen der Unterdrückung und Beschränkung der individuellen Freiheit ist neben der Wiedervereinigung einer der Wendepunkte deutscher Geschichte. An diesen Freiheitsdrang und an die Verbrechen des Unrechtsregimes der DDR zu erinnern ist die Pflicht eines jeden aufrichtigen Demokraten, der das deutsche Grundgesetz achtet und feiert.

Die Schau ist das ideale Medium, um über die Friedliche Revolution und den Weg zur deutschen Einheit vor nunmehr 30 Jahren zu informieren und zu erinnern.