Gemeinsamer Antrag der Gruppe: Seniorentaxi

Beschluss:
Der Rat der Stadt Lehrte beschließt, dass die Stadtverwaltung Lehrte beauftragt wird, ein Konzept für das Seniorentaxi in Lehrte für Seniorinnen und Senioren ab dem 65. Lebensjahr sowie – ohne Altersbeschränkung – Personen, die im Schwerbehindertenausweis einen Grad der Behinderung (GdB) von 50 % oder mehr eingetragen haben, zu entwickeln. Dieses soll einen Zuschuss in Höhe der Hälfte des Fahrpreises, höchstens jedoch 5,00 € in der Kernstadt und 10,00 € in den Ortsteilen, berücksichtigen. Die Anzahl der Fahrten ist ggf. zu begrenzen. Entsprechende Haushaltsmittel sind
im Haushalt ab 2021 bereitzustellen.

Begründung:
Der demografische Wandel führt zu einer abnehmenden Mobilität der Bevölkerung. Gleichzeitig gibt es mehrere Ortsteile ohne Nahversorgung mit Gütern des täglichen Bedarfs, in anderen Ortsteilen, sind die Geschäfte in der Ortsrandlage und für ältere oder mobilitätseingeschränkte Menschen nicht oder nur unter großen Mühen fußläufig zu erreichen. Ebenso stellen notwendige Arztbesuche die Betroffenen häufig vor große Herausforderungen. Der ÖPNV verkehrt auch nicht in der notwendigen Frequenz, um eine ernsthafte Unterstützung zu sein. Ein Seniorentaxi stellt eine Alternative dar und führt zu einer deutlichen Steigerung der Lebensqualität.
Ebenso wird die Teilnahme am kulturellen Leben der Stadt Lehrte erleichtert.

Eine weitere Begründung erfolgt mündlich.

Hans-Joachim Deneke-Jöhrens
Gruppenvorsitzender