Schaffung von 22 Ausbildungsstellen im Jugend-/Kitabereich:

Der Rat der Stadt Lehrte beschließt, dass 22 Stellen zur Ausbildung von Erzieherinnen und Erziehern in den Kitas der städtischen Trägerschaft im Stadtgebiet Lehrte geschaffen werden. Diese Stellen sind dringend notwendig, um die Lücken im Bereich der Erzieherinnen und Erziehern zu schließen. Außerdem bekennt sich Lehrte als Stadt dazu, Erzieherinnen und Erziehern nötigenfalls auch selbst auszubilden.

Begründung:

Bereits im Haushaltsplan 2020 waren Ausbildungsstellen im Bereich der Erzieherinnen und Erziehern in den Kitas in städtischer Trägerschaft vorgesehen. Die Mehrheitsfraktionen aus SPD, Grünen und Die Linke haben diese Stellen in den Haushaltsberatungen 2020 abgelehnt. Die Gruppe CDU/Piraten bekennt sich zur Stadt Lehrte als Ausbildungsbetrieb und möchte 22 Stellen zur Ausbildung von Erzieherinnen und Erziehern im Bereich der Jugend bzw. der Kitas in städtischer Trägerschaft schaffen. Gerade im Hinblick, dass viele Kitas, die durch die Container ergänzt werden sollten, nicht in Betrieb genommen werden konnten, ist es wichtig, schnellstmöglich Personal im Bereich der Erzieherinnen und Erziehern zu akquirieren und eben in diesem Fall gegebenenfalls auch selbst auszubilden.

Eine weitere Begründung erfolgt mündlich.

Hans-Joachim Deneke-Jöhrens
Gruppenvorsitzender