Header Fraktion

  • Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

Anfrage der CDU-Ratsfraktion an den Bürgermeister der Stadt Lehrte

Kleinspielfeld

Der SV 06 Lehrte wartet seit geraumer Zeit auf Antwort bezüglich der angefragten Übertragung des Kleinspielfeldes Am Pfingstanger.

Der Sachstand stellt sich wie folgt dar:
Das Kleinspielfeld ist von den Handballern des LSV zu Trainingszwecken im Sommer genutzt worden. Schon vor Jahren sind erhebliche bauliche Mängel wie Risse und Löcher im Belag sowie Verschmutzung und Vermoosung der Oberfläche aufgetreten. Die Ratsmehrheit hat sich aus Kostengründen mehrfach gegen eine Ertüchtigung der Anlage ausgesprochen. Nach Aussagen des Vertreters des LSV, Herrn Rüdiger Jakob, ist die Anlage unter Sicherheitsaspekten für den Handballtrainingsbetrieb nicht mehr zu nutzen und bedarf einer dringenden Renovierung. Auch für die Ausübung des Basketballsports sei die Anlage nicht betriebssicher. Der Belag sei rutschig, Standfestigkeit sei nicht gegeben. Dieser Ein-schätzung ist in der Sportausschusssitzung bei der Ortsbesichtigung seitens der Verwaltung und der anwesenden Politiker nicht widersprochen worden. Es wurde vereinbart, dass Gespräche zwischen den betroffenen Akteuren Verwaltung (Sportamt), LSV, SV 06 Lehrte sowie Politik (Sportausschussvorsitzender) geführt werden sollten. Bis auf ein Gespräch mit der Verwaltung hat der SV 06 Lehrte nach Angaben seines Vorsitzenden auf seine Gesprächsanfragen keine Rückantwort erhalten.
Der LSV hat einen Ersatz für den Fall einer Übertragung der Fläche an den SV 06 Lehrte ins Spiel gebracht. Gibt es tatsächlich einen Bedarf für den Hallenhandballsport nach einer Freilufttrainingsmöglichkeit? Ist der LSV bereit, die Kosten anteilig zu tragen? Wäre es nicht günstiger und sinnvoller, Hallentrainingsflächen zur Verfügung zu stellen?
3. Stv. Bürgermeister Kelloglu (Bündnis 90/Die Grünen) befürchtet, dass der Platz für den öffentlichen Spielbetrieb nicht mehr zur Verfügung steht. Ist die bisherige Nutzung durch Hobbyspieler gewollt oder nur geduldet worden? Wir stellen die Frage vor dem Hintergrund, dass der Zugang bei abgeschlossenen Toren durch Löcher im Zaun erfolgt(e). Ist/war die Anlage verkehrssicher, wer haftet für Unfälle? Wie viele alternative Bolzplätze/-käfige gibt es im Bereich der Kernstadt? Wie sind diese ausgelastet?
Die CDU fragt an:
Beabsichtigt der Bürgermeister, diesen Platz kurz- oder mittelfristig wieder verkehrssicher herzustellen. Gibt es Signale aus der Politik, diesen Platz wiederherzustellen? Wenn ja, für welchen Nutzerkreis wollen Politik oder Verwaltung den Platz wiederherstellen?
Wenn Sie die Anlage, die nicht verkehrssicher zu sein scheint, nicht ertüchtigen werden, stellt sich die Frage, was einer Übertragung an einen Dritten entgegensteht, der die Anlage zum Wohl der Allgemeinheit in Stand setzen will?
Wir fordern Sie auf, nicht länger auf Zeit zu spielen, sondern sich der Sache anzunehmen. Der SV 06 Lehrte hat keinen Anspruch auf die Übertragung der Anlage, aber er hat An-spruch auf eine Antwort, die anders lautet als: „Abwarten, bis Sie das Interesse verlieren.“
Diese Angelegenheit gehört auf die Tagesordnung der nächsten Ratssitzung. Wir möchten von Ihnen hören, wie es in dieser Angelegenheit weitergeht.

© CDU Stadtverband Lehrte 2018
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok