Lechner-Prüße

Prüße trifft die Sportvereine

Am 5. April 2019 traf der CDU-Bürgermeisterkandidat Frank Prüße Vertreter von Lehrter Sportvereinen beim FC Lehrte. An der Seite von Frank Prüße war in der innenpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion Sebastian Lechner.

Nach einer kurzen Einführung durch den Kandidaten referierte Sebastian Lechner über das Sportstätten-Förderprogramm, bei dem er maßgeblich mitgewirkt hat. Er erklärte den Anwesenden: „Durch die Strafzahlung von VW stehen circa 100 Millionen € für die Sportförderung zur Verfügung, 80 Millionen für die Kommunen und 20 Millionen für die Vereine in den nächsten fünf Jahren.“ Interessante Informationen gab es von ihm darüber, wie und wann man die Förderungen beantragen sollte.

Danach schloss sich eine rege Diskussion mit den circa 20 Vorsitzenden und Vereinsvorständen an. Hier ging es insbesondere darum, dass Vereinsprojekte nicht umgesetzt werden können, weil es keine städtischen Bürgschaften gebe.

Prüße führte hierzu aus: „ich stelle mich gegen den Beschluss, dass städtische Bürgschaften für Vereinsprojekte kategorisch abgelehnt werden.“ Er sprach sich für eine Einzelfallprüfung bezüglich der jeweiligen Projekte aus. So gebe es beispielsweise wichtige Vereinsprojekte, die sonst von der Stadt umgesetzt werden müssten oder sollten, die auf jeden Fall auch durch Bürgschaften förderungswürdig sind.

Zudem sprach sich Prüße für eine Verbesserung der Zusammenarbeit zwischen der Stadt und den Vereinen aus. Hier könnte er sich vorstellen, dass man eine Stelle bei der Stadt plant, die für die Stärkung und Unterstützung der ehrenamtlich Tätigen zuständig ist.