Informationen zu Corona

Liebe Lehrterinnen und Lehrter,

aktuell gelten im Land Niedersachsen und der Region Hannover folgende Regelungen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie:

Grundsätze:

  • Reduzierung der Kontakte zu Personen, die nicht zum eigenen Hausstand gehören, auf ein Minimum
  • Soweit möglich Abstand zu jeder anderen Person einhalten.
  • Wenn ein solcher Abstand nicht eingehalten werden kann, muss eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden.
  • Private Reisen einschließlich tagestouristische Ausflüge sowie private Besuche vermeiden.

 Treffen in der Öffentlichkeit sowie private Zusammenkünfte und Feiern

Nur mit engen Angehörigen1) und mit Personen, die dem eigenen oder einem weiteren Hausstand angehören, insgesamt aber nicht mehr als 10 Personen.

Private Zusammenkünfte und Feiern, die diese Anforderungen nicht erfüllen, sind verboten

1) Verwandte und Verschwägerte gerader Linie, Ehegatten, Lebenspartner, Verlobte, Geschwister, Ehegatten oder Lebenspartner der Geschwister, Geschwister der Ehegatten oder Lebenspartner, und zwar auch dann, wenn die Ehe oder die Lebenspartnerschaft, welche die Beziehung begründet hat, nicht mehr besteht oder wenn die Verwandtschaft oder Schwägerschaft erloschen ist, sowie Pflegeeltern und Pflegekinder

Einreisen aus Risikogebieten

Nach Einreise unverzüglicher Antritt einer 10-tägigen Quarantäne in der eigenen Wohnung oder einer geeigneten Unterkunft und Information des zuständigen Gesundheitsamtes.

Veranstaltungen mit sitzendem Publikum

Keine Unterhaltungsveranstaltungen erlaubt!

Andere, z.B. berufliche Veranstaltungen oder Vereinsvorstandssitzungen ja, wenn:

Maximal 50 Teilnehmern Einhaltung des Abstandsgebots von mind. 1,5 m eingehalten wird und alle Sitzplätze einnehmen. Solange die Teilnehmenden nicht sitzen, müssen sie eine Alltagsmaske tragen.

Ausnahmen für die zahlenmäßige Begrenzung für Zusammenkünfte in Kirchen, Friedhofskapellen, Moscheen, Synagogen, anderen Glaubens- oder Gemeindehäuser sowie beim letzten Gang zur Grab- oder Beisetzungsstelle mit dem dortigen Aufenthalt.

Veranstaltungen mit mindestens zeitweise stehendem Publikum, die nicht der Unterhaltung dienen

Mit maximal 50 Teilnehmern, wenn vorher von der zuständigen Behörde zugelassen.

 Für den Publikumsverkehr und für Besuche geschlossen sind:

  • Restaurants und andere gastronomische Betriebe (Außer-Haus-Verkauf von Speisen, Lieferdienste sind erlaubt.)
  • Kneipen, Bars, Clubs und Diskotheken
  • Alle Kultur- und Freizeiteinrichtungen, wie etwa Theater, Opernhäuser, Kulturzentren, Museen, Bibliotheken und ähnliche Einrichtungen, Kinos, Freizeitparks, Zoos, Indoor-Spielplätze
  • Freizeit- und Amateursportanlagen, auch Schwimm- und Spaßbäder und Fitnessstudios
  • Dienstleistungsbetriebe im Bereich der Körperpflege, wie zum Beispiel Kosmetikstudios, Tattoostudios, Solarien und Massagepraxen
  • Prostitutionsstätten jeder Art

Geöffnet bleiben:

  • Mensen, Cafeterien und Kantinen, die der Versorgung von Mitarbeiterinnen, Mitarbeitern oder Studierenden der jeweiligen Einrichtung dienen. Gastronomiebetriebe in Senioren- oder Pflegeeinrichtungen, die der Versorgung der Bewohnerinnen und Bewohner dienen.
  • Praxen für medizinisch notwendige Behandlungen, zum Beispiel Physio-, und Ergotherapie- und Logopädie sowie Podologie/Fußpflege
  • Friseursalons unter den bestehenden Hygieneauflagen
  • Groß- und Einzelhandel unter Auflagen zur Hygiene, zur Steuerung des Zutritts und zur Vermeidung von Warteschlangen. Maximal 1 Kunde pro 10 qm Verkaufsfläche.
  • Sonstige Bildungsstätten insbesondere der Erwachsenenbildung oder der beruflichen Fort-, Aus- und Weiterbildung, ebenso die Hochschulen.
  • Kein Verkauf und keine Abgabe von alkoholischen Getränken durch Verkaufsstellen des Einzelhandels (z.B. Kioske, Trinkhallen, Getränke- und Supermärkte, Tankstellen) und ähnlichen Verkaufsstellen in der Zeit von 23.00 Uhr bis 06.00 Uhr.

Tourismus:

  • Keine touristischen Übernachtungen in Hotels, Pensionen, Gästehäusern, Ferienwohnungen, Ferienhäusern, Campingplätzen, Wohnmobilstellplätzen und Bootsliegeplätzen! Erlaubt sind nur Übernachtungenh für Dienst- oder Geschäftsreisen.
  • Verboten sind auch touristische Bus-, Schiffs- oder Kutschfahrten.

 Besuchsrechte von Bewohnerinnen und Bewohnern von Alten- und Pflegeheimen

Besuchsrechte dürfen nicht unverhältnismäßig eingeschränkt werden, auch Sterbebegleitung bleibt ausdrücklich zulässig.

Spitzen- und Profisport

sind weiterhin zulässig, unter Erfüllung der Anforderungen an das stets notwendige Hygienekonzept. Im Profisport darf es jedoch ausschließlich ‚Geisterspiele‘ geben.

Bei sonstiger sportliche Betätigung kann auf den Mindestabstand verzichtet werden, wenn nur zwei Personen zusammen Sport treiben oder alle Sporttreibenden aus dem gleichen Hausstand stammen.

Schulbetrieb:

Überschreitung des Inzidenzwert im Landkreis (hier: Region Hannover) von 50 Neuinfizierten je 100.000 Einwohner in 7 Tagen:

Ab Klasse 5 muss auch im Unterricht ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden, so lange der Wert oberhalb dieser Marke liegt. Die Region Hannover hat diesen Wert bereits gerissen, so dass die Maskenpflicht im Unterricht somit an allen weiterführenden allgemeinbildenden Schulen und Berufsschulen in der Landeshauptstadt und den 20 Umlandkommunen gilt. Diese Maskenpflicht wird erst dann wieder aufgehoben, wenn der Inzidenzwert in der Region Hannover unter 50 gesunken ist.

 Überschreitung des Inzidenzwert im Landkreis (hier: Region Hannover) von 100 Neuinfizierten je 100.000 Einwohner in 7 Tagen:

Wechsel in das sog. Unterrichtsszenario B Unterricht mit geteilten Klassen abwechselnd zu Hause und in der Schule.

Für die Aufteilung von Klassen und abwechselnden Präsenz- und Fernunterricht sind für Schulen in der Region Hannover zwei Kriterien entscheidend:

  1. Der Sieben-Tage-Inzidenzwert von 100 wird überschritten ist.
  2. Eine die Schule betreffende Infektionsschutzmaßnahme2) wurde angeordnet.

Erst wenn beide Fälle gleichzeitig eingetreten sind, gilt der Wechselunterricht für die Zeit der Infektionsschutzmaßnahme für die ganze Schule – im Fall einer Quarantäne also beispielsweise bis zu 14 Tage.

Kindertageseinrichtungen

Überschreitung des Inzidenzwert im Landkreis (hier: Region Hannover) von 100 Neuinfizierten je 100.000 Einwohner in 7 Tagen:

Das Gesundheitsamt kann dann in einer Kindertageseinrichtung den eingeschränkten Betrieb (Szenario B) anordnen, wenn zugleich eine Infektionsschutzmaßnahme2)  für mindestens eine Gruppe angeordnet wurde. Im eingeschränkten Betrieb gilt dann wieder das Prinzip der strengen Gruppentrennung und offene Gruppenkonzepte sind untersagt.

2) Infektionsschutzmaßnahme sind infektionsschutzrechtliche Anordnungen des zuständigen Gesundheitsamtes, die mindestens eine Lerngruppe betreffen, wie zum Beispiel eine Quarantäneanordnung für eine Schulklasse, eine Kohorte oder einen Schuljahrgang.

In der Region Hannover gilt zusätzlich folgendes:

Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung in

  • in Fußgängerzonen,
  • in Ladengebieten,
  • in Einkaufszentren und Einkaufsstraßen,
  • auf Wochen-, Spezial- und Jahrmärkten

sowie den dazugehörigen Parkplätzen.

Für Lehrte betrifft dies folgende (ausgeschilderten) Bereiche:

  • Fußgängerzonen des Zuckerzentrums und der südlichen Burgdorfer Straße
  • Das komplette neue Zentrum zwischen Burgdorfer und Poststraße
  • Rathausplatz

Hier finden Sie weitere Informationen:

 Aktuelle Informationen der Landesregierung zum Coronavirus:

https://www.niedersachsen.de/Coronavirus

Darstellung nach Landkreisen mit interaktiver Karte:

https://www.niedersachsen.de/Coronavirus/aktuelle_lage_in_niedersachsen/.

Corona-Virus in der Region Hannover

https://www.hannover.de/Leben-in-der-Region-Hannover/Gesundheit/Gesundheitsschutz/Coronavirus-in-der-Region-Hannover

Stadt Lehrte

https://www.lehrte.de/de/corona-informationen.html

KfW-Corona-Hilfe: Kredite für Unternehmen

https://www.kfw.de/KfW-Konzern/Newsroom/Aktuelles/KfW-Corona-Hilfe-Unternehmen.html

Corona-Hilfen des Bundes (Portal des Bundeswirtschaftsministeriums):

https://www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de/UBH/Navigation/DE/Home/home.html

Bleiben Sie gesund!

Ihre CDU Lehrte