Header Fraktion

  • Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

 

Anfrage der CDU-Ratsfraktion an den Bürgermeister der Stadt Lehrte

Regenrückhaltebecken Ahltener Grenzgraben

In der Bauausschusssitzung am 10. Juni berichtete die Verwaltung über das Bauvorhaben Regenrückhaltung Ahltener Grenzgraben. In der anschließenden Diskussion wies der 1. Stellvertretende Bürgermeister Hoppe als baupolitischer  Sprecher für die SPD-Fraktion auf stark überschwemmte Gärten in Angrenzung an das Regenrückhaltebecken Sassewiese hin. Herr Hoppe vertrat für die SPD-Fraktion die Ansicht, dass die Überschwemmung durch unsachgemäße Bauarbeiten verursacht seien: „Solche Überschwemmungen hat es dort vorher nie gegeben.“ Herr Hoppe sprach den betroffenen Kleingartenpächtern einen Entschädigungsanspruch zu.

Auf meine Nachfrage, ob es sich um durch Starkregen und Bauarbeiten verursachte einmalige Rückstauereignisse handele oder ob es zu weiteren Überschwemmungen auch nach Abschluss der Bauarbeiten kommen werde, wurde nicht klar beantwortet. Falls es schuldhaftes Versagen gegeben haben sollte, was wir nicht glauben, muss in der Tat über Entschädigungen verhandelt werden.

Ein klares Wort aus Sicht der Verwaltung zu den angedrohten Klagen der Kleingärtner halten wir ebenfalls für angebracht und überfällig.

Bitte schaffen Sie in den aufgeworfenen Fragen Klarheit. Es kann ja wohl nicht sein, dass wir mehrere Millionen Euro investieren und von der Erreichung unserer Ziele nicht überzeugt sind.

© CDU Stadtverband Lehrte 2018
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen